Agenda ’17

1917. Totaler Krieg
in Flandern

03-06-2017 - 31-12-2017

1917 eskaliert der Weltkrieg in Flandern zum Totalen Krieg. Wissenschaft, Technik, Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft sind die Räder einer auf Hochtouren laufenden Kriegsmaschinerie.

An der Front spottet die Heftigkeit der Gewalt jeder Beschreibung. Eine nie dagewesene Konzentration von Truppen, moderne Waffen und neue Techniken sind die Mittel von Armeen, die sich keine Niederlage mehr erlauben dürfen. Die enorme Vernichtungskraft der Artillerie verwüstet die Landschaft.

Hinter der Front wird die gesamte Gesellschaft mobilisiert, um die Kriegsindustrie am Laufen zu halten. Das tägliche Leben verkümmert, und das Bild des Gegners verengt sich zu dem des ‘Feindes’.

Was bis heute geblieben ist, sind die in der Landschaft hinterlassenen Narben und die Orte des Erinnerns und Gedenkens. Das Projekt 1917 - Totaler Krieg in Flandern verbindet diese unterschiedlichen Standorte zu einem Parcours von Ausstellungen und Informationsmodulen.

Das In Flanders Fields Museum erzählt die Geschichte der Minenschlacht und der Dritten Ypernschlacht. Ausserdem geht das In Flanders Fields Museum auch auf die Vorstellung des Krieges ein mittels den Fotos des Australischen Fotografen Frank Hurley und seines Kollegen Hubert Wilkins.

Siehe auch www.flandersfields.be/de/1917

1917. Totaler Krieg in Flandern