George Luchies aus Schoten

George Luchies schenkte uns ein sehr wertvolles und kompletes Dossier seines Großonkels Armand Luchies,  der im Krieg als Krankenträger tätig war. Armand arbeitete auf dem Zug, der Verletzte zu den Krankenhäusern von Calais und Chambéry brachte. 1916 traf ihn eine Kugel in den Kopf und wurder er schwer verletzt, aber er erholte sich gut. Er wurde Krankenpfleger im "Camp d'Auvours" und im Krankenhaus von Chambéry. Als er im August 1918 ein paar Tage Urlaub hatte, die er in Bath verbrachte, wurde er krank. Ein paar Tage später starb er in Bath und wurde auch dort begraben.

Wir bekamen u.a. sein Tagebuch, die komplette Korrespondenz, Medaillen, Identifizierungsschildchen, die Kugel, die ihn verletzte, usw.

George Luchies aus Schoten