Grundtöne

Von 2014 bis 2018 arbeitete das In Flanders Fields Museum an einer Reihe von Erzählkonzerten im Rahmen von GoneWest, dem Jahrhundert-Gedenkprogramm der Provinz Westflandern. In den Botschaften an die Bevölkerung wurde die lokale(n) Kriegsgeschichte(n) näher beleuchtet. Für die Organisation dieser Konzerte arbeitete das Museum mit lokalen Vereinen zusammen, und für die Aufführung wurde das Ensemble Kotjesvolk um wechselnde Kompanien von Musikern erweitert, die sich auf die eine oder andere Weise in der Geschichte wiedererkennen konnten. Jedes Mal tauchte ein breites und interessiertes lokales Publikum auf, um seine eigene Geschichte (wieder) anzuhören und (wieder) aufzuzeichnen.

Unter dem Titel Grundtöne will das In Flanders Fields Museum zusammen mit der Provinz diese partizipative Kulturerbe-Praxis auch nach der Jahrhundertfeier fortsetzen.

Was wir (noch) suchen

Im Jahr 2020 stellt die Wechselausstellung Feniks den Wiederaufbau in den Mittelpunkt der Aktivitäten des Museums. Im Herbst wird ein neues Erzählkonzert geschaffen, das sich an diesem Thema orientieren wird. Zu diesem Zweck suchen wir eine (Familien-)Geschichte und/oder einen Ort in Westflandern, an dem die Kriegs- und Wiederaufbaugeschichte weniger bekannt oder unbekannt ist.

Projektleitung
Dries Chaerle