Programm (in Vorbereitung)

Erster Weltkrieg & der Nahe Osten

temporäre Ausstellung im Jahr 2022

Der Erste Weltkrieg hatte einen enormen Einfluss auf die europäische und globale Geschichte. Das Osmanische Reich war eines der vier großen Reiche, die Ende 1918 zerschlagen worden waren. Der Ausgang des Krieges in den Jahren 1918-1923 wurde entscheidend für die Bildung des modernen Nahen Ostens. Entscheidungen, die während des Krieges und der Nachkriegsverträge getroffen wurden, bestimmten das Schicksal von Millionen von Menschen in der Region, manchmal mit nachhaltigen Folgen, die mehrere Generationen überdauern. Bis heute, vielleicht bis morgen. Im Jahr 2022 widmet das Museum eine temporäre Ausstellung dem Ersten Weltkrieg und seinen Folgen für den Nahen Osten.

Was wir (noch) suchen

  • Haben Sie Vorschläge zu bestimmten Unterthemen dieses Themas?
  • Kennen Sie Geschichten über die belgische Beteiligung an den (Kriegs-)Ereignissen im Nahen Osten von 1914 bis 1923?

Projektleitung

Pieter Trogh
0032 (0)57 239 450

Belgische Flüchtlinge im 1. Weltkrieg

temporäre Ausstellung im Jahr 2024

Der Erste Weltkrieg hat noch nie so viel Aufmerksamkeit erregt wie in den Jahren 2014-2018, den Jahren des Jahrhundert-Gedenkens. Gedenkfeiern und Forschungen wurden verschiedenen Aspekten des Krieges gewidmet, und doch wurden verschiedene Themen in vielerlei Hinsicht vernachlässigt. Flüchtlinge im Ersten Weltkrieg gehören sicherlich zur letzteren Kategorie. Deshalb wird das IFFM in den kommenden Jahren neue Forschungen in diesem Bereich durchführen. Bis 2024 werden die Forschungsergebnisse in eine neue temporäre Ausstellung über belgische Flüchtlinge im Ersten Weltkrieg einfließen, genau zwanzig Jahre nachdem das Museum erstmals eine hochkarätige Ausstellung zu diesem Thema organisiert hat.

Was wir (noch) suchen

  • Kennen Sie Flüchtlingsgeschichten aus der Zeit des Krieges aus Ihrer eigenen Familiengeschichte?
  • Sind die Flüchtlinge der Jahre 1914-1918 Ihrer Gemeinde kartographisch erfasst (Liste, Publikation, Recherchen eines lokalen Kreises, ... ) ?

Projektleitung

Annick Vandenbilcke
Pieter Trogh
0032 (0)57 239 450