Unser Auftrag
          " Wissen teilen "

Wenn das Museum mit seinem Publikum die Geschichte teilen will, dann ist das Teilen von Wissen die Aufgabe des Wissenszentrums. Das Wissenszentrum ist das Museums-Gedächtnis, wo die Sammlungen studiert werden, und dem Publikum zugänglich gemacht.

Aber das Publikum ist nicht nur ein Abnehmer, sondern auch ein Wissenslieferant. Zusammen mit den interessierten oder neugierigen Besuchern will das Wissenszentrum die Wissenschaft verfolgen, sammeln, bereinigen, verfeinern, aktualisieren oder wiederentdecken. Die eigene Geschichtsforschung wird mit Familien- und Ortsgeschichten kombiniert und durch zufällige Begegnungen bereichert.

cORONA

Das Wissenszentrum ist ab Dienstag 2. Juni wieder geöffnet. Um die Sicherheit im Lesesaal zu gewährleisten, bitten wir Sie, Ihren Besuch anzukündigen. Wenn Sie kommen, berücksichtigen Sie bitte auch die geltenden Maßnahmen.

IHREN BESUCH PLANEN

PRAKTISCHE HINWEISE

Adresse

Sint-Maartensplein 3
B-8900 Ieper
+32 (0) 57 239 450

Öffnungszeiten

Vormittag Nachmittag
Montag nach Vereinbarung 13u-17u
Dienstag nach Vereinbarung 13u-17u
Mittwoch 10u-12u 13u-17u
Donnerstag nach Vereinbarung 13u-17u
Freitag nach Vereinbarung 13u-17u
15/11 - 01/04 am Montag geschlossen

Ruhetage

13/04/2020
01/05/2020
21/05/2020 - 22/05/2020
01/06/2020
20/07/2020 - 21/07/2020
02/11/2020
11/11/2020
21/12/2020 - 04/01/2021

Aufträge & Forschungsprojekte

Registrierung

Die Registrierung der Sammlungen ist als Grundlage für den gesamten Museumsbetrieb unerlässlich. Die stückweise Beschreibung von Objekten, Büchern, Fotografien und Dokumenten sowie deren öffentlich orientierte Erschließung und Digitalisierung gehören zur täglichen Arbeit im Wissenszentrum.

MEHR info

Museumsprogramm

Die Vorbereitung und Ausarbeitung des Museumsprogramms, insbesondere der Wechselausstellungen, erfordert eine gründliche Recherche zu und von den ausgewählten Themen. Auch Anregungen und Forschungen von Dritten tragen regelmäßig zur Ausarbeitung der Aktivitäten des museums bei.

MEHR INFO

Persönliche Geschichten

Die Erfahrungen derer, die unmittelbar in den Krieg verwickelt waren, verdienen es, im Museum veröffentlicht zu werden. Ihr Zeugnis wird in Ausstellungen oder bei Bildungsaktivitäten verwendet. Die Rekonstruktion und Verarbeitung von persönlichen Lebensgeschichten ist daher eine der Kernaufgaben des Wissenszentrums.

MEhR INFO

Tagebuch Van Walleghem

Die Aufzeichnungen von Pastor Achiel Van Walleghem (1879 - 1955) bilden das wichtigste Bürgertagebuch aus dem Ersten Weltkrieg in der Westhoek. Seine große Aufmerksamkeit und seine Überlegungen treiben den Autrag an, seine Notizen als historische Quelle weiter zu objektivieren und zu illustrieren.

MEhR INFO

Luftbildfotografie

Die systematische Sammlung, Registrierung, Annotation und Georeferenzierung von historischen Luftbildern und Militärkarten ermöglicht nicht nur einen gründlichen Blick auf das ehemalige Kriegsgebiet, sondern gibt auch einen tiefen und vielschichtigen Einblick, wie die Landschaft durch den Krieg zerstört oder dauerhaft vernarbt und - nach dem Krieg - schwer wiederherzustellen war.

MEHR INFO

Namensliste

Die Erstellung eines zentralen Totenregisters trägt zu einem umfassenden Gedenken an alle Kriegsopfer bei. Die Liste erwähnt Militärangehörige (unabhängig von ihrer Nationalität) und Zivilisten, sowohl Belgier, die im In- oder Ausland starben, als auch Nicht-Belgier, die hier starben oder tödlich verletzt wurden.

MEhR INFO

Artist in Residence

Jedes Jahr lädt das Museum einen zeitgenössischen Künstler ein, neues Werk über Krieg und Frieden oder über den Ersten Weltkrieg zu schaffen. Der Künstler wohnt für einige Zeit in Ypern, um sich mit dem Museum, der Stadt und der Region vertraut zu machen. Während dieses Aufenthaltes bietet das Wissenszentrum inhaltliche Unterstützung und Begleitung für das künstlerische Schaffen.

MEhR INFO

Grundtöne

Eine musische Aufwertung des kulturellen Erbes trägt unverkennbar zur Anerkennung und zum Engagement bei. Von dieser Einsicht getragen, und in partizipativer Weise, wird ein Programm von Erzählkonzerten entwickelt, das sich auf kaum bekannte oder völlig vergessene lokale Kriegsgeschichten konzentriert.

MEhR INFO

Studenten & Freiwillige

Freiwillige

Bei all seinen Aufgaben kann das Wissenszentrum täglich auf ein begeistertes Team von Freiwilligen zählen. Sie tragen auf verschiedene Weise zu allen möglichen Aspekten des Museumsbetriebs bei. Von der Betreuung eines Tagesteils bis hin zur ewigen klösterlichen Arbeit: Die ehrenamtliche Tätigkeit im Museum In Flanders Fields, je nach den eigenen Interessen oder Fähigkeiten, ist eine faszinierende Herausforderung!

FREIWILLIGER WERDEN

Studenten

Studierende aus dem In- und Ausland können im Wissenszentrum ein Praktikum oder eine Arbeitserfahrung für einen längeren oder kürzeren Zeitraum absolvieren. Sie sind an allen Aspekten des Betriebs beteiligt oder engagiert: laufende Forschungsprojekte, Inventarisierungsaufträge, Einrichtung von Wechselausstellungen und Aufträge im Rahmen von Bildungs- oder öffentlichen Aktivitäten.

PRAKTIKUM MACHEN

Koen Koch Fonds

Der Freundeskreis des In Flanders Fields Museum verwaltet einen Studienfonds, der nach ihrem bedauerlichen Freund, Prof. Dr. Koen Koch (1945-2012), benannt ist. Mit einem Teil der Mitgliedsbeiträge oder mit Spenden werden Praktikanten, Studenten und Forscher, die sich für eine bestimmte Zeit in Ypern aufhalten, für ihre Studienarbeit über den Ersten Weltkrieg finanziell unterstützt.

STIPENDIUM BEANTRAGEN

Zusammenarbeit & Partner

Flandern & Belgien

Das Wissenszentrum arbeitet gerne mit anderen Museen und Institutionen zusammen. In seinem eigenen Land ist das In Flanders Fields Museum u.a. Teil der folgenden Kooperationen:

Europa & International

Von Zeit zu Zeit wird das Museum auch gebeten, internationale Kooperationen einzugehen, Fachwissen zu liefern und Erfahrungen auszutauschen. Nachstehend finden Sie einige europäische Forschungsprojekte und Kooperationen, an denen das Museum beteiligt ist oder war.

KONTAKT

Eine weitere Frage, die unbeantwortet bleibt?
Oder Wissen, das Sie mit uns teilen möchten?
Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren:

Kenniscentrum IFFM
Sint-Maartensplein 3
B-8900 Ieper
België
+32 (0) 57 239 450

  • wählen

Nach dem Versand
finden Sie eine Kopie Ihrer Nachricht
in Ihrem elektronischem Postkasten.